Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.

Auerbach

07.03.2020

13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Tag der Archive 2020 - Das Stadtarchiv Auerbach/Vogtl. ist dabei

Am 07.03.2020, von 13:00 bis 18:00 Uhr öffnet das Stadtarchiv Auerbach anlässlich des Tages der Archive seine Türen für Besucher. „Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet“ lautet das Motto des diesjährigen Archivtages und passend zu diesem Motto gewähren wir Ihnen einen Einblick in unsere Archivbestände, vom Frontbericht und Feldpostbrief überhoch amtliche Schreiben und Depeschen bis hin zum Liebesbrief. Lassen Sie sich überraschen.
Selbstverständlich ermöglichen wir auch wieder einen Blick „hinter die Kulissen“ und zeigen Ihnen gerne unser gesamtes Archiv einschließlich der Depoträume.
14:00 Uhr erwartet Sie wieder ein interessanter Vortrag von Dip.-Päd. Heinz Paulus mit dem Thema: „Von Dresden ins schöne Sachsenland“
Abgerundet wird unser Aktionstag durch eine Plakatausstellung der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung mit dem Titel „Macht der Gefühle“

  • geöffnet: 13:00 - 18:00 Uhr
  • 14:00 Uhr Vortrag Dipl.-Ing.- Päd. Heinz Paulus "Von Dresden ins schöne Sachsenland"
  • Plakatausstellung der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung "Die Macht der Gefühle"
  • Archivführungen

Veranstaltungsprospekt

Ort

Stadtarchiv Auerbach/Vogtland
Bahnhofstraße 1
08209 Auerbach

Veranstalter

Stadtarchiv Auerbach/Vogtland
Bahnhofstraße 1
08209 Auerbach

Kontakt

Regina Meier
Sachgebietsleiterin Stadtarchiv/Museum

E-Mail: regina.meier(at)stadt-auerbach.de
Telefon: +49 3744 825151


Bautzen

07.03.2020

14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet.

In Anlehnung an das diesjährige Motto Von der Depesche bis zum Tweet erwartet unsere Besucher ein abwechslungsreiches und lehrreiches Programm.
1. In fremden Briefen lesen: Privates, Offizielles oder Kurioses aus der Korrespondenz bekannter oder vergessener sorbischer Persönlichkeiten.
2. In historischen Drucken lesen: Für alle, die gern selbst historische Drucke in sorbischer Sprache lesen wollen, gibt es einen Crashkurs für sorbische Texte in Fraktur.
3. Höhepunkt ist die Vorführung des Films „Das Jahr 1950 bei den Sorben“ mit Live-Kommentar. Programm:

  • 14:30 Lesung: Historische Briefe
  • 15:00 Crash-Kurs: Lesen der sorbischen Frakturschrift
  • 15:30 Archiv-/Bibliotheksführung
  • 16:00 Filmvorführung
Ort

Sorbisches Institut
Bahnhofstraße 6
02625 Bautzen

Kontakt

Martin Brützke

E-Mail: mercin.brycka(at)serbski-institut.de
Telefon: +49 3591 4972-33


Chemnitz

07.03.2020

10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Tag der offenen Tür im Staatsarchiv Chemnitz

Am Sonnabend, dem 7. März 2020 findet in den Räumen des Staatsarchivs Chemnitz ein gemeinsamer Tag der offenen Tür des Staatsarchivs Chemnitz, des Stasi-Unterlagen-Archivs Chemnitz und des Universitätsarchivs Chemnitz statt. Der Eintritt ist frei.

Passend zum Thema des bundesweiten Tages der Archive »Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet« präsentiert eine Ausstellung unterschiedliche Archivaliengattungen als Ausdruck früherer Kommunikationsformen. Im aktuellen Jahr der Industriekultur liegt der Fokus auf Urkunden, Amtsbüchern, Akten, Zeichnungen und Plänen, die die industrielle Entwicklung des südwestsächsischen Raums beleuchten.

Begleitet wird die Ausstellung von 11.00 bis 12.00 Uhr durch den Vortrag »Von wütenden Bauern, leeren Kaufhallen und havarierten Fabriken: Die Berichterstattung der Stasi gegenüber der SED« von Dr. Mark Emanuel Schiefer, Stasi-Unterlagen-Archiv Chemnitz.

Interessierte haben außerdem die Gelegenheit, sich zum Archivgut der Einrichtungen und dessen Benutzung zu informieren, insbesondere über die Möglichkeiten Betroffener, in Stasi-Unterlagen Einsicht zu nehmen.

Das Universitätsarchiv Chemnitz gibt in einem Werkstattgespräch praktische Hinweise und Tipps im Umgang mit den modernen Medien.

Schüler und Studierende können sich über die Ausbildungsmöglichkeiten im Archivwesen und die Berufsperspektiven informieren und beraten lassen.

Schließlich können alle Besucherinnen und Besucher im Rahmen von Führungen durch das Staatsarchiv Chemnitz eines der jüngsten und modernsten Archivgebäude Deutschlands kennenlernen.

Ort

Staatsarchiv Chemnitz
Elsasser Straße 8
09120 Chemnitz

Veranstalter

Sächsisches Staatsarchiv - Staatsarchiv Chemnitz
Stasi-Unterlagen-Archiv Chemnitz
Universitätsarchiv Chemnitz

Kontakt

Raymond Plache
Staatsarchiv Chemnitz
Elsasser Straße 8
09120 Chemnitz

E-Mail: poststelle-c(at)sta.smi.sachsen.de
Telefon: +49 371 91199-210


Dresden

07.03.2020

11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Vom Brief zum Tweet. Sonderführung durch das Gerhard Richter Archiv im Albertinum

Anmeldung erforderlich!

Ort

Gerhard Richter Archiv
Georg-Treu-Platz 2 / Albertinum
01067 Dresden

Kontakt

Kerstin Küster

E-Mail: kerstin.kuester(at)skd.museum
Telefon: +49 351 4914-7771


Dresden

07.03.2020

10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet

  • 10:00 Uhr Informationsveranstaltung zur Vorbereitung von Archivgut v.a. von Kirchgemeinden für die Aufbewahrung im Landeskirchlichen Archiv Dresden
  • 10:00 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr Archivführungen
  • 14:00 Uhr Kurzvorträge über "Dokumente zum Thema Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet", "Archion: Sächsische Kirchenbücher online" und "Die Entwicklung des Archivneubaus"
  • Schreiben mit Feder und Tinte

Veranstaltungsprospekt

Ort

Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens
Landeskirchenarchiv
Lukasstraße 6
01069 Dresden

Kontakt

Frau Schubert

E-Mail: landeskirchenarchiv.dresden(at)evlks.de
Telefon: +49 3514692353


Dresden

07.03.2020

14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Das Künstlerhaus von Josef Hegenbarth

Sie erhalten bei dieser Sonderführung Einblicke in die aktuelle Sonderausstellung und die erhaltenen Wohn- und Atelierräume des bedeutenden deutschen Zeichner und Illustrator Josef Hegenbarth, der 1921 sein Haus an den Loschwitzer Hängen in Dresden erwarb. Seit 1998 werden in dem Josef-Hegenbarth-Archiv Sonderausstellungen rund um sein Lebenswerk gezeigt, das sich zum größten Teil in diesem Haus verbirgt. 1988 wurde es durch das Testament Johanna Hegenbarths an das Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vererbt.

Veranstaltungsprospekt

Ort

Josef-Hegenbarth-Archiv
Calberla-Straße 2
01326 Dresden

Kontakt

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Kupferstich-Kabinett/ Annabell Rink
Taschenberg 2
01067 Dresden

E-Mail: annabell.rink(at)skd.museum
Telefon: +49 351 4914 3211


Dresden

07.03.2020

10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ein Ort für Entdeckungen - Tag der offenen Tür im Hauptstaatsarchiv Dresden

Am Samstag, dem 7. März 2020, ist wieder Gelegenheit: Das Hauptstaatsarchiv Dresden gibt Einblick in sein Inneres. Zum bundesweiten Tag der Archive können von 10 bis 16 Uhr die Magazine von Sachsens »Gedächtnis« besichtigt werden. Neben Führungen durch das denkmalgeschützte Archivgebäude im Regierungsviertel und einer Präsentation der Restaurierungswerkstatt erwarten den Besucher eine Archivalienschau, Vorträge und Filmvorführungen, die in diesem Jahr um das Thema „Industriekultur“ kreisen.

Wer sich über die Arbeit der Archivare und die Möglichkeiten zur Benutzung des Staatsarchivs informieren will, sollte den Termin nicht verpassen. Ein besonderes Angebot gibt es auch diesmal wieder: Unter dem Motto »Was Oma und Opa noch lesen konnten« helfen Archivare beim Entziffern alter Dokumente und geben Tipps zu ihrer Erhaltung. Eigene Familienschätze dürfen mitgebracht werden! Für alle, die zuhause bereits digital sind, ist eine Beratung zur Sicherung alter Datenträger und Dateiformate neu im Programm.

Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen. Vorträge und die Filmvorführung finden jeweils zu festen Zeiten statt:

  • 11.00 Uhr: Benutzung und Recherche im Staatsarchiv (Dr. Jörg Ludwig, Sächsisches Staatsarchiv)
  • 12.00 Uhr: Sächsische Industriefilme mit Vorführung (Dr. Nils Brübach, Sächsisches Staatsarchiv)
  • 13.30 Uhr: Das elektronische Staatsarchiv (Karsten Huth, Sächsisches Staatsarchiv)
  • 14.30 Uhr: Lagerbier, Milchschokolade, Orientzigarette: Die Genussmittelmetropole Dresden im Industriezeitalter (Dr. Holger Starke, Stadtmuseum Dresden)

Veranstaltungsprospekt

Ort

Sächsisches Staatsarchiv
Hauptstaatsarchiv Dresden
Archivstraße 14 (Eingang Albertstraße)
01097 Dresden

Kontakt

Prof. Dr. Peter Wiegand

E-Mail: poststelle-d(at)sta.smi.sachsen.de
Telefon: +49 351 89219-710


Dresden

07.03.2020

10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Friedliche Revolution 1989/90 - Tag der Archive in Archiv und Kustodie der Hochschule für Bildende Künste Dresden

In der Zeit von der Friedlichen Revolution bis zum Tag der Deutschen Einheit 1990 mussten sich die Stadtverwaltung sowie die staatlichen Bildungs- und Kultureinrichtungen in Dresden innerhalb weniger Monate neu orientieren und positionieren. Dokumente, Fotos und Kunstwerke aus dem Archiv und den Sammlungen der Hochschule für Bildende Künste Dresden geben über diese bewegte Zeit des Umbruchs an einer der ältesten Kultureinrichtungen Europas Auskunft. Zugleich haben Gäste die Möglichkeit, die Räumlichkeiten von Archiv und Kustodie zu besuchen und die Aufgaben dieser zentralen Hochschuleinrichtung kennen zu lernen. Ausgewählte Archivalien und Sammlungsstücke zum Thema »Friedliche Revolution 1989/1990« aus dem Archiv und der Kustodie werden am 7. März 2020 von 10 bis 17 Uhr in einer kleinen Ausstellung in Kooperation mit dem Stadtarchiv Dresden, dem Archiv der TU Dresden und dem Historischen Archiv der Sächsischen Staatstheater im Gebäude Ostra-Allee 9 (Eingang Malergäßchen) präsentiert.

  • Einlass in das Hochschulgebäude am 7. März 2020 jeweils stündlich: 10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr

Veranstaltungsprospekt

Ort

Hochschulgebäude Brühlsche Terrasse 1, Eingang gegenüber Gebäude "An der Frauenkirche 12" beim Taxistand (bitte beim Pförtner klingeln). Eingang des Archivs und der Kustodie nach Passieren des Tors im rechten Gebäudeflügel.
01067 Dresden

Kontakt

Dr. Simone Fugger von dem Rech
Leiterin Archiv und Kustodie
Brühlsche Terrasse 1
01067 Dresden

E-Mail: archiv(at)hfbk-dresden.de
Telefon: +49 351 4402-2669


Dresden

07.03.2020

10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Friedliche Revolution 1989/1990 – Tag der offenen Tür im Historischen Archiv der Sächsischen Staatstheater

Erstmalig beteiligt sich das Historische Archiv der Sächsischen Staatstheater am bundesweiten Tag der Archive und öffnet seine Pforten für das interessierte Publikum. In einer kleinen Ausstellung können ausgewählte Archivalien und Sammlungsstücke zum Thema »Friedliche Revolution 1989/1990« unter fachkundiger Begleitung durch die Archivmitarbeiter*innen eingesehen werden. Die Präsentation der zum Teil einzigartigen historischen Archivalien erfolgt in Kooperation mit dem Stadtarchiv Dresden, dem Universitätsarchiv Dresden sowie dem Archiv der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Zudem bietet das Historische Archiv um 11, 13 und 15 Uhr teilnehmerbegrenzte Führungen an, um Einblick auf die weiteren zahlreichen Memorabilien und Sammlerstücke zu gewähren.

  • Führungen um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr
Ort

Ostra-Allee 9
Zugang über Malergäßchen
01067 Dresden

Kontakt

Sächsische Staatstheater – Staatsoper Dresden und Staatsschauspiel Dresden
Historisches Archiv
Theaterplatz 2
01067 Dresden

E-Mail: historischesarchiv(at)saechsische-staatstheater.de
Telefon: +49 351 4911-830


Dresden

07.03.2020

10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Kommunikation im Geheimen. Einblicke in die Stasi-Akten

  • Archivführung
  • Bürgerberatung
  • Themenstationen

Veranstaltungsprospekt

Ort

Riesaer Straße 7
Eingang D
01129 Dresden

Veranstalter

Stasi-Unterlagen-Archiv Dresden

Kontakt

Frau Dr. Fiebrandt

E-Mail: AStDresden(at)bstu.bund.de
Telefon: +49 35125083411