Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.

Berlin-Lichtenberg

03.03.2018

11:00 Uhr - 17:00 Uhr

Demokratie und Bürgerrechte im Stasi-Unterlagen-Archiv

Die Verfassung der DDR garantierte zwar die Bürgerrechte, die Realität sah jedoch anders aus. Jahrzehntelang griff die Staatssicherheit im Auftrag der SED massiv in die Rechte der DDR-Bürgerinnen und -Bürger ein oder setzte sie ganz außer Kraft. Seit der Öffnung der Akten der DDR-Geheimpolizei 1990 arbeitet das Stasi-Unterlagen-Archiv das begangene Unrecht auf, stellt Bürgerinnen und Bürgern die zu ihnen angelegten Akten zur Verfügung und erforscht Funktion und Arbeitsweise der Stasi. Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen beteiligt sich gemeinsam mit der Robert-Havemann-Gesellschaft e. V. am bundesweiten Tag der Archive. In der „Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie“ können Sie an Archiv- und Geländeführungen teilnehmen, erfahren neue Forschungsergebnisse zur Aktenvernichtung und erhalten eine Vorschau zur neuen Dauerausstellung.

Vorträge:
11:00 | Das Gedächtnis der Staatssicherheit – die Kartei- und Archivabteilung des MfS.
Dr. Karsten Jedlitschka und Dr. Philipp Springer

13:30 | Einblick ins Geheime. Vorschau auf die Ausstellung zum Stasi-Unterlagen-Archiv.
Nadja Häckel

14:30 | Vernichtete Akten. Welche Stasi-Unterlagen gingen 1989/90 verloren?
Dr. Christian Halbrock und Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk

Führungen:
11:00 | 13:00 | 14:00 | 15:00 | 16:00
Kartei und Magazin des Stasi-Unterlagen-Archivs

11:00 | 12:00
Die Restaurierungswerkstatt des Stasi-Unterlagen-Archivs

14:00 | 16:00
Das Archiv der DDR-Opposition
Führung der Robert-Havemann-Gesellschaft e. V.

11:10 | 13:10 | 15:10
Das Gelände der ehemaligen Stasi-Zentrale

Weitere Angebote:
• Tonstudio und Hörstationen
• Filmvorführungen
• Persönliche Beratung zur Akteneinsicht
• Buchverkauf
• Musteraktenstand

Ort

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
„Haus 7“ und "Haus 22"
Ruschestraße 103
10365 Berlin-Lichtenberg

Kontakt

Antonia Kausch
E-Mail: Antonia.Kausch(at)bstu.bund.de
Telefon: +49 30 2324 7167


Berlin

03.03.2018

10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Tag der Archive 2018 - Kampf um Demokratie und Bürgerrechte

Am 3. März 2018 laden das Landesarchiv Berlin, die Deutsche Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht (WASt) und das Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsarchiv (BBWA) anlässlich des 9. bundesweiten Tags der Archive in ihre Räumlichkeiten ein.
Bei Magazinführungen, Rundgängen über das Gelände, Präsentationen von Quellen, Vorträgen und Mitmachangeboten für Kinder kann die ganze Familie Einblicke in die vielfältigen archivischen Aufgaben und in die Forschungsmöglichkeiten in diesen Archiven gewinnen. Der Eintritt ist frei.

Ausgewählte Archivalien zum Thema „Kampf um Demokratie und Bürgerrechte“ werden teilweise nur an diesem Tag zu sehen sein. Das Landesarchiv Berlin nutzt die Gelegenheit, seine Dauerausstellung um ein neues Modul zu erweitern: die Geschichte der Deutschen Waffen- und Munitionsfabriken (DWM), auf deren ehemaligem Werksgelände das Landesarchiv seit 2001 arbeitet. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen pro Veranstaltung begrenzt, eine Anmeldung am Informationsstand in unserem Eingangsfoyer ist erforderlich.

Programm

ab 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr stündlich
Allgemeine Führungen

10:45, 12:45 und 14:45 Uhr
Einführung in die Überlieferung der Berliner Standesämter

11.00 und 13.00 Uhr
Blick in eine Werkstatt der Bundessicherungsverfilmung

12.00 Uhr und 14.00 Uhr
Führung durch die Dienstbibliothek

Vorträge im Landesarchiv Berlin
11.15 Uhr
Berlin und die Neue Welt. Die USA-Reisen der Berliner Stadtverwaltung, 1893-1930
Stiftung Ernst-Reuter-Archiv (SERA)

12.15 Uhr
Wirtschaftsarchiv und Gesellschaft
(Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv)

13.15 und 15.15 Uhr
Die Überlieferung der Staatsanwaltschaft II beim
Landgericht Berlin und der Zentralen Ermittlungsstelle
für Regierungs- und Vereinigungskriminalität
(Landesarchiv Berlin)

14.15 und 16.15 Uhr
Quellen des Aufruhrs. Archivalische Spuren des Kampfes um Demokratie
(Landesarchiv Berlin)

Angebote der BBWA und der WASt
11:00, 13:00 und 15:00 Uhr
Rundgang und Führung über das Gelände der ehemaligen DWM mit Stationen beim Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv (BBWA) und der Deutschen Dienststelle (WASt)
Treffpunkt: Foyer Landesarchiv, Dauer: 60 Min.

In der WASt: ab 10:15 Uhr stündlich
Filmvorführung: Der Krieg im Karteikasten von Hans Christoph Knebusch, ZDF, 1964, 29 Minuten

Veranstaltungsprospekt

Ort

Landesarchiv Berlin
Eichborndamm 115 - 121
13403 Berlin

Kontakt

Bianca Welzing-Bräutigam/ Ute Langbein, Landesarchiv Berlin
E-Mail: welzing-braeutigam(at)landesarchiv.berlin.de
Telefon: +49 30 90 264-215; +49 30 90 264-242
Telefax: +49 30 90 264-201


Berlin

03.03.2018

11:00 Uhr - 16:00 Uhr

Archiv des Katholischen Militärbischofs

  • 11.00 Uhr Archiv- und Ausstellungsführung (Dauer ca. 60 Minuten)
  • 12.30 Uhr Filmdokumente mit historischer Einführung (Dauer ca. 60 Minuten)        

    • „Pfarrer im Heere Hitlers“ (Dokumentarfilm von 1989 mit Zeitzeugeninterviews ehemaliger Kriegspfarrer, Ausschnitte)
    • „Stacheldrahtseminar Chartres 1945-1947“ (Originalaufnahmen aus einem besonderen Kriegsgefangenlager)

  • 15.00 Archiv- und Ausstellungsführung (Dauer ca. 60 Minuten)
Ort

Eingang Planckstraße 26-28
(Treffpunkt zu den Veranstaltungen in der Hofeinfahrt)
10117 Berlin

Kontakt

Dr. Markus Seemann
E-Mail: KMBAArchiv(at)bundeswehr.org
Telefon: +49 30 20617 170


Berlin

03.03.2018

09:30 Uhr - 16:00 Uhr

TAG DER ARCHIVE 2018

• Archivführungen
(Nur mit Ticket - kostenlos erhältlich am Empfang!) Beginn im 30-Minuten-Takt: erste Führung 10.00 Uhr; letzte Führung 15.00 Uhr

• Sonderführungen durch die Dienstbibliothek
10.30 Uhr, 12.30 Uhr und 14.30 Uhr; 11.00 Uhr Kinderführung

• Anlaufstationen im Haus 9.30 Uhr - 16.00 Uhr
◦ Kulturelle Bildungsarbeit mit Präsentation des Archivkoffers sowie Unterrichtsmaterialien zu den Modulen „Feldpost“ und „Propaganda“ im 1. WK
◦ Einführung in die Recherche
◦ Archivalien restaurieren und erhalten - Restaurierungswerkstatt
◦ Wie digitalisiert man Archivgut? Vorführung am Scanner

• Buchpräsentation der Neuerscheinung: Die Beziehungen Herzog Albrechts in Preußen zu Ungarn, Böhmen und Schlesien (1525-1528). Regesten aus dem Herzoglichen Briefarchiv und den Ostpreußischen Folianten, bearb. von Christian Gahlbeck; mit Einführung durch die Direktorin des GStA PK. Prof. Dr. Ulrike Höroldt und einem kurzen Vortrag des Bearbeiters14.00 Uhr

• Präsentation von Wappendarstellungen durch den HEROLD, Verein für Heraldik, Genealogie und verwandte Wissenschaften

• Mitmachprogramm für Kinder jeden Alters 9.30 Uhr - 16.00 Uhr
Kinder schreiben in alter Schrift, besiegeln ihre Briefe, malen ihre Stammbäume etc.

• Büchertisch mit interessanten Verkaufsangeboten

Ort

Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz (GStA PK)
Archivstraße 12-14
14195 Berlin

Kontakt

Constanze Krause
E-Mail: gsta.pk(at)gsta.spk-berlin.de
Telefon: +49 30 266447500


Berlin

01.03.2018: 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
02.03.2018: 16:00 Uhr - 17:30 Uhr

Demokratischer Aufbruch - 9. Tag der Archive im Archiv Demokratischer Sozialismus

Das Archiv Demokratischer Sozialismus bewahrt Quellen zur Entwicklung der Partei DIE LINKE und ihrer beiden Quell-Organisationen, der Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS) und der Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG). Einblicke gibt es zum Beispiel in die Überlieferung zur Beteiligung der PDS an den demokratischen Aufbrüchen nach 1989/90, zu ihrem (außer-)parlamentarischen Einsatz für soziale und politische Bürger_innenrechte sowie für eine menschenrechtlich orientierte Außen- und Asylpolitik.

  • Präsentation ausgewählter Archivalien, Plakate und Videos
  • Öffentliche Führung durch Archivräume und Magazin am Donnerstag, 1. März 2018 – um 16:00 Uhr und 18:00 Uhr
  • Öffentliche Führung durch Archivräume und Magazin am Freitag, 2. März 2018 – um 16:00 Uhr


Treffpunkt ist jeweils im Nutzerraum des Archivs, Raum-Nr. 202

Ort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e. V.
Historisches Zentrum Demokratischer Sozialismus
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Kontakt

Andrea Paul, Udo Wolter
E-Mail: archiv(at)rosalux.de
Telefon: +49 30 44310 422 / -476


Berlin

03.03.2018

14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Das Archiv der DDR-Opposition - Führungen durch das Archiv der Robert-Havemann-Gesellschaft

14:00 | 16:00: Führungen durch das Archiv der DDR-Opposition

Ort

Haus 19, Stasi-Zentrale
Ruschestraße 103
10365 Berlin
10365 Berlin

Kontakt

Rebecca Hernandez Garcia
E-Mail: rebecca.garcia(at)havemann-gesellschaft.de
Telefon: +49 30 44 71 08 16


Berlin

03.03.2018

11:00 Uhr - 15:00 Uhr

Tag der Archive 2018

 

Archiv der Akademie der Künste
Robert-Koch-Platz 10, 10115 Berlin


Führungen durch die Magazine
Voranmeldung unter tda@adk.de oder 030 20057-3292

11:15 und 12.15 Uhr
„Der Staat soll verschwinden" – Politik und Bürgertum bei Walter Benjamin
Führung durch das Walter Benjamin Archiv

11:15 Uhr
Fotomontage als Waffe. Das bildkünstlerische Werk John Heartfields.
Führung durch die Kunstsammlung

11:30 und 13:30 Uhr
Die Spuren der Ausbürgerung Wolf Biermanns aus der DDR im Archiv
Führung durch das Literaturarchiv

11:30 und 12:30 Uhr
Von Schadow über Liebermann zu Christa Wolf. Facetten der Akademiegeschichte
Führung durch das Historische Archiv

11:45, 12:45 und 13;45 Uhr
Das Theater in der Wendezeit
Führung durch das Archiv Darstellende Kunst

11:45, 12:45 und 13;45 Uhr
Vorstellung der Restaurierungswerkstatt

12, 13 und 14 Uhr
Die Tagebücher des Grafikers Manfred Butzmann aus dem Wendeherbst 1989
Führung durch das Archiv Bildende Kunst

12, 13 und 14 Uhr
Filmgeschichten im Archiv
Führung durch das Archiv Film- und Medienkunst

12:15 Uhr
Politische Plakate in der Kunstsammlung

14 Uhr
Neue Musik: Minderheitenkunst in der Demokratie.
Kolloquium im Musikarchiv mit Präsentation von Dokumenten

Weitere Angebote
- Vorstellung der Recherche und des Lesesaals
- Archivpraxis: Erschließung des Archivs der Schaubühne
- Vorstellung der Bibliothek
- Büchertisch
- Archivkino
- Hörstation



Archiv der Akademie der Künste / Baukunstarchiv
Spandauer Damm 10, 14509 Berlin

Voranmeldung unter tda@adk.de oder 20057-3292

11:30 Uhr
Bauen im geteilten Deutschland
Führung durch das Baukunstarchiv

12:30 Uhr
Architekturentwurf und Politik – zwei untrennbare Geschwister
Führung durch das Baukunstarchiv

13:30 Uhr
Bauen im geeinten Deutschland
Führung durch das Baukunstarchiv

Veranstaltungsprospekt

Ort

Archiv der Akademie der Künste
Robert-Koch-Platz 10,
10115 Berlin

Archiv der Akademie der Künste / Baukunstarchiv
Spandauer Damm 10
14509 Berlin
10115 Berlin

Kontakt

Dr. Torsten Musial
E-Mail: musial(at)adk.de
Telefon: +49 30 20057 3258
Telefax: +49 30 20057 3102


Berlin

03.03.2018

11:00 Uhr - 14:00 Uhr

Tag der Archive im Jüdischen Museum Berlin

An zwei Terminen - um 11 und um 13 Uhr- präsentiert das Archiv an diesem Samstag Bestände aus drei Jahrhunderten, darunter Schutz- und Bürgerbriefe, mit denen bürgerliche Rechte an Juden übertragen wurden, Flugschriften aus der Zeit der 1848er Revolution, Materialien zur Emanzipation von Frauen in Bildung und Beruf, sowie Dokumente und Fotografien zu dem linksliberalen Politiker und Reichstagsabgeordneten Ludwig Haas.

Ort

Jüdisches Museum Berlin
Auditorium
Lindenstraße 9-14
10969 Berlin

Kontakt

Aubrey Pomerance
E-Mail: a.pomerance(at)jmberlin.de
Telefon: +49 30 25993556