VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.

9. bundesweiter TAG DER ARCHIVE am 3./4. März 2018 - DEMOKRATIE UND BÜRGERRECHTE

Aufruf des VdA-Vorsitzenden an alle Archive

Der VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. ruft alle Archive auf, sich am 3. und/oder 4. März 2018 am 9. TAG DER ARCHIVE zu beteiligen. An zwei Tagen wird es möglich sein, sich an die breite Öffentlichkeit zu wenden und mit einem attraktiven Programm auf die Bedeutung archivischer Arbeit hinzuweisen. Dies kann an einem der beiden Tage oder an beiden geschehen – je nachdem, wie es sich für die örtlichen Verhältnisse empfiehlt.

Die Mitglieder des VdA stimmten per E-Voting für das Motto Demokratie und Bürgerrechte. Damit wurde ein Thema gewählt, welches zwar immer eine gewisse Aktualität besitzt, zuletzt aber wieder stärker in den Fokus gerückt ist. In den vergangenen Jahren gab es politisch wie gesellschaftlich große Veränderungen im In- und Ausland, vieles ist in Bewegung geraten. Einmal mehr wurde hierbei klar, dass Demokratie und Bürgerrechte keine ewig währenden Güter sind, sondern stets aufs Neue diskutiert, ausgehandelt und verteidigt werden müssen.

Die Archive sind in diesem Prozess ein „Fels in der Brandung“: sie dokumentieren das Geschehene, sind eine verlässliche Informationsquelle und tragen somit direkt zum Schutz von Demokratie und Bürgerrechten bei. Der VdA hofft daher, den Archiven aller Fachsparten die Möglichkeit zu bieten, unter dem gewählten Motto interessante und vielseitige Veranstaltungen auszurichten. Auch in diesem Jahr haben wir einen Ideenpool zusammengestellt, der Anregungen zur Ausgestaltung des Themas bieten soll. Zusätzlich dazu können teilnehmende Archive auf Motiv-Plakate und -Flyer zurückgreifen. Wie immer steht es selbstverständlich jedem Archiv offen, sich auch unabhängig vom Motto am TAG DER ARCHIVE zu beteiligen, um lokale Rahmenbedingungen zu berücksichtigen oder andere Anlässe bzw. Kooperationen damit zu verbinden - hierfür stehen Blankovorlagen für Plakate und Flyer zur Verfügung.

Es würde mich sehr freuen, wenn sich viele Einrichtungen am TAG DER ARCHIVE beteiligen und dadurch an einem Termin die gebündelte Aufmerksamkeit den Archiven und ihren Anliegen gilt. Die überregionale Pressearbeit wird von der Geschäftsstelle des VdA koordiniert. Wie immer wird es aber vorrangiges Ziel sein, über die regionalen und lokalen Medien Besucher zu gewinnen und so der breiten Öffentlichkeit und politischen Entscheidungsträgern die Bedeutung archivischer Arbeit nahe zu bringen.

Die Wirkung des 9. TAGS DER ARCHIVE wird dabei entscheidend von der Zahl der teilnehmenden Archive und vom Engagement vor Ort abhängen. Bitte registrieren Sie möglichst frühzeitig Ihre Veranstaltungen und Aktivitäten auf dieser Website. Wir haben bei den vergangenen Aktionstagen die Erfahrung gemacht, dass vor allem Medienvertreter die Seite besuchen, um dann Kontakt mit den teilnehmenden Archiven aufzunehmen – nutzen Sie diese Chance. Weisen Sie zudem bei der regionalen und lokalen Pressearbeit darauf hin, dass der TAG DER ARCHIVE eine Initiative des VdA ist, an der sich bundesweit mehrere hundert Archive beteiligen.

Schon jetzt bedanke ich mich herzlich bei allen, die sich mit Ideen und Engagement einbringen! Sollten Sie besondere Anregungen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle (info(at)vda.archiv.net). Ich wünsche Freude bei der Vorbereitung und viel Erfolg!

Ihr

Ralf Jacob M.A., Vorsitzender des VdA - Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.